Der räudige Straßenköter

„Mir ist da etwas zugelaufen. Darf ich ihn behalten?“ Das Problem dabei – Eigentlich war er gar nicht dafür gedacht, dass er bleibt. Aber für ein Schlachtfest braucht es doch mehr Überwindung, als gedacht. Vor einigen Tagen ist er bei mir im Garten gelandet. Ein räudiger Straßenköter. Nach 20 Jahren, erst als Familienauto und später„Der räudige Straßenköter“ weiterlesen

Störung der Totenruhe

Mea culpa. Ich bekenne mich schuldig. Ich habe die Totenruhe eines in Ehren ergrauten Helden des Alltags gestört. Und ich bereue es nicht einmal. Wie immer fing alles mit einem Telefonat an. „Am Montag kommt der LKW, dann wird er abgeholt.“ Wenn du diese Worte hörst, ist klar, dass jetzt Handlungsbedarf besteht. Also schnell ein„Störung der Totenruhe“ weiterlesen

Der Suchtdruck steigt…

Es geht auf Ende Jänner zu. Jeder Tag eine Symphonie in Moll aus salznassen Straßen, Matsch, Streusplit und Schneeregen. Die alten Kisten sind seit mittlerweile drei Monaten weggesperrt. Kein Wunder, dass der Suchtdruck steigt. Und weil alte Autos harmloser sind als Crystal Meth, geb ich mich der Sucht hemmungslos hin. Es muss doch in der„Der Suchtdruck steigt…“ weiterlesen

Freie Marktwirtschaft, Baby!

Weihnachten liegt hinter uns, in den meisten Regionen Österreichs beherrscht seit knapp drei Monaten das Streusalz die Straße. Wer jetzt nicht im Winterschlaf ist, muss leiden. Mitte Jänner und heimische Internetz-Autobörsen ist voll mit alten Schätzchen, die ein neues Zuhause suchen. Nicht nur Hochglanz-Klassiker, die mit geschlossenem Anhänger transportiert werden. Sondern auch besonders viele alte„Freie Marktwirtschaft, Baby!“ weiterlesen