Fremd im eigenen Land

Und da sage noch einer, das Oldtimer-Hobby wäre langweilig. Lest selbst wie eine Teilerettungs-Aktion für mich fast im Gefängnis endet. Freitag. Wie so oft beginnt alles mit einem Anruf. „Lukas, ich weiß da was…“. Ein Freund ist dran, er hat durch Zufall im Hinterhof eines Anwesens einen roten Nissan Prairie unter einem Baum entdeckt. Eine„Fremd im eigenen Land“ weiterlesen

Ein Ende mit Schrecken

Nach 14 Jahren in einem Hinterhof als Lager für Zylinderköpfe und zwei Monaten bei mir als Gartendeko ist seine Zeit gekommen. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Als Der räudige Straßenköter (<- Klicken!) seinen Weg zu mir gefunden hat, war klar, dass er als Schlachtauto herhalten wird müssen. Deftige Rostschäden an„Ein Ende mit Schrecken“ weiterlesen

Der räudige Straßenköter

„Mir ist da etwas zugelaufen. Darf ich ihn behalten?“ Das Problem dabei – Eigentlich war er gar nicht dafür gedacht, dass er bleibt. Aber für ein Schlachtfest braucht es doch mehr Überwindung, als gedacht. Vor einigen Tagen ist er bei mir im Garten gelandet. Ein räudiger Straßenköter. Nach 20 Jahren, erst als Familienauto und später„Der räudige Straßenköter“ weiterlesen

Störung der Totenruhe

Mea culpa. Ich bekenne mich schuldig. Ich habe die Totenruhe eines in Ehren ergrauten Helden des Alltags gestört. Und ich bereue es nicht einmal. Wie immer fing alles mit einem Telefonat an. „Am Montag kommt der LKW, dann wird er abgeholt.“ Wenn du diese Worte hörst, ist klar, dass jetzt Handlungsbedarf besteht. Also schnell ein„Störung der Totenruhe“ weiterlesen