Sei anders als die Anderen!

Kompakte SUVs sind der heiße Schei* und wer nichts falsch machen will, muss sowieso zu silbernen oder schwarzen Produkten des VW-Konzerns greifen. Genauso schaut unser Straßenbild aus. Aber Herrschaften – habt Mut zum Anders-sein.

Es braucht nur etwas Mut. Dann finden sich durchaus Alternativen zu den Mainstream-Kandidaten, die an jeder Ecke stehen. Schauen wir uns in ein paar Fahrzeug-Klassen an, ob sich nicht was Individuelleres findet.

Der vernünftige Kleinwagen

Bequem, zuverlässig und günstig soll der neue Wagen sein? Dabei aber modern, innovativ und praktisch? Dann ist der Honda Jazz e:HEV ein heißer Tipp.

Dass der neue Jazz bei uns so ein Nischendasein führt, ist mir absolut rätselhaft. Es gibt zur Zeit auf dem Markt keinen innovativeren und praktischeren Kleinwagen. Hondas eigenständiger serieller Hybridantrieb, die genialen Magic Seats, ein Airbag zwischen den Vordersitz-Passagieren und ein Raumgefühl, das nicht nur unter den Kleinwagen unerreicht ist. Er hätte sich deutlich mehr Beachtung verdient.

Das etwas andere Kompakt-SUV

Die beliebteste und wohl langweiligste Fahrzeug-Klasse zur Zeit – Das kompakte SUV. Höher sitzen und im Trend sein, aber nicht nennenswert mehr ausgeben als für einen Golf. Doch statt eines allgegenwärtigen Karoq/T-Roc/Kuga und Co. könnte es doch auch ein Jaguar E-Pace sein:

Gut, die Proportionen sind ein bisschen eigenwillig. Aber der E-Pace ist weder zu groß noch übertrieben teuer. Er basiert auf einer modifizierten Ford-Plattform mit günstiger Großserien-Technik (2 Liter Diesel mit 150PS, Front- oder Allradantrieb), ist „Made in Austria“ und gebraucht seid ihr ab 25.000€ dabei. Das ist doch eine Überlegung wert, oder etwa nicht?

Eine Nummer größer?

Kein Problem. Auch eine Klasse höher gibt´s keine Ausrede, zum Tiguan oder Q5 greifen zu müssen, weil es keine Alternativen gäbe. Der DS7 Crossback lockt mit dem selben Rezept wie der E-Pace.

Eine exklusive Marke, kombiniert mit individuellem Design, aber basierend auf simpler und relativ günstiger Großserien-Mechanik. Ein Peugeot 3008 steckt drunter, das macht ihn technisch berechenbar. Aber kaum jemand kennt ihn, niemand kann ihn einschätzen. Wie alt ist das Ding, wie teuer, wer sitzt da wohl drin? Besonders in dem elegant-auffälligen Goldton findet ihr ihn auf jedem Parkplatz sofort wieder.

Die seriöse Limousine

Als Gegenpol zum SUV-Trend soll es eine klassische Limousine sein, aber drei Arbeitskollegen fahren schon Audi A6 und der Chef hat einen 5er BMW? Kein Problem, auch da gibts Alternativen. Den Lexus ES300h etwa.

Kaum jemand hat ihn live gesehen, aber es gibt sie, da draußen. Manchmal sogar als junge Gebrauchte. In Kauf und Unterhalt im Vergleich zur Konkurrenz relativ günstig, qualitativ höchstwertig gebaut, mit Hybridantrieb zukunftssicher und zu allem Übel auch noch optisch sehr gelungen. Ja, Allrad oder Dieselmotoren gibt´s keine. Dass ein Kombi fehlt, ist aber wohl das größere Problem. Zumindest in Europa. Und doch hätte er sich mehr Beachtung verdient.

Das Arbeitstier

In Gegenden, in denen sich nicht alles um vegane Matcha Chai Latte dreht, sind Pick-Ups gern gekaufte Arbeitstiere. Aber es muss nicht immer ein Ford Ranger oder ein Toyota Hilux sein.

Der SsangYong Rexton Sports ist einen zweiten Blick wert. Ihn gibts, im Gegensatz zur gesamten Konkurrenz, sogar mit zwei verschieden großen Pritschen und unterschiedlichen Hinterachsen. Und das zu sensationell günstigen Preisen. Schon für 30.400€ Listenpreis gibts den Allrad. Konkurrenzprodukte kosten gut 10.000€ mehr. Und ja, der Rexi ist ein richtiger Pick-Up. Mit Stahlfelgen, Leiterrahmen, Untersetzung und starrer Achse.

Tja, warum kauft das eigentlich keiner?

So sehr man sich mehr Vielfalt im Straßenbild wünschen würde, ist bei näherer Betrachtung schon klar, warum die oben genannten Alternativen kaum gekauft werden. Entweder ist das Händlernetz viel zu klein (Jaguar, DS & SsangYong) oder es gibt nur ein Modell (Lexus, Honda). Beim Audi A6 bekomm ich vom 2 Liter Diesel bis zum 4 Liter V8 Benziner zahlreiche Motorisierungen in zwei Karosserievarianten, viele mit Allrad. Beim Lexus ES300h gibts einen Antrieb in einer Karosse. Take it or leave it.

Lukas

Veröffentlicht von Lukas

Mit Herz und Hirn - immer hinterm Lenkrad und am Puls der Straße.

Ein Kommentar zu “Sei anders als die Anderen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: