Die Vergessenen – Jahrgang 83

Müsst ihr auch lachen, wenn euch ein Fiat Ritmo oder ein Toyota Camry als „Exot“ verkauft wird?

Es wird ja immer beliebter, über den Mainstream-Tellerrand zu schauen und die sogenannten Exoten vor den Vorhang zu holen. Doch wirklich selten sind auch die oft nicht. Denn schon allein die Tatsache, dass sie dem zuständigen Redakteur gleich einfallen, wenn er an seltenes Altblech denkt, ist Beweis genug. Dafür, dass die Kiste in den Köpfen sehr wohl noch immer präsent ist. Ja, ein Talbot Matra Rancho oder ein Lancia Beta Coupe stehen nicht auf jedem Treffen. Aber man kennt sie, man schätzt sie oder man kann sich zumindest an sie erinnern.

Beim Durchblättern des „Alle Autos in Österreich“-Katalogs der AutoRevue von März 1983 sind mir zwei Gefährte ins Auge gestochen, die man in keiner Exoten-Kolumne sehen wird. Schlicht, weil sich genau niemand mehr an sie erinnert. Die aber offiziell in Österreich angeboten und in kleiner Stückzahl wohl auch verkauft wurden. Zumindest tauchen sie in den Preislisten auf. Hand aufs Herz – Hattet ihr die Dinger noch auf dem Schirm?

Kandidat 1, der Buick Skyhawk.

Ein Zweiliter-Vierzylinder mit 90PS unter der Haube, Frontantrieb und knapp viereinhalb Meter Fahrzeuglänge. Klingt nicht grad nach Straßenkreuzer. Der Preis von knapp 300.000 Schilling schon. Das Problem nur – der Skyhawk war die von Buick aufgemascherlte Variation des GM J-Body, bei uns besser bekannt als Opel Ascona C. Der als CD 1.8 E mit 115 PS für 180.000 Schilling wohlfeil war. Da musst du nicht überlegen.

Kandidat 2, der Pontiac 6000 LE.

Basierend auf der GM A-Plattform mit Frontantrieb, kannte man das Ding eh, auch bei uns. Aber meistens als Chevrolet Celebrity oder Buick Century. Doch für Pontiac-Fans – Genau, für alle drei! – bot GM bei uns 1983 den 6000 LE an. Dank 2.8 Liter-V6 reißen heiße 112 PS an den Vorderädern. Und das für 295.000 Schilling. Der Fullsize-Dinosaurier Chevrolet Caprice Classic mit V8-Maschine und Heckantrieb war auch nicht teurer.

Kennt jemand von euch ein in Österreich als Neuwagen verkauftes Exemplar von einem der beiden Amis, das überlebt hat? Der Besitzer bekommt von mir eine kleine Aufmerksamkeit!

Lukas

Veröffentlicht von Lukas

Mit Herz und Hirn - immer hinterm Lenkrad und am Puls der Straße.

Ein Kommentar zu “Die Vergessenen – Jahrgang 83

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: